Butterberglauf

von | 24. September 2016 | Leichtathletik

Der TV 1848 Bischofswerda hat am Samstag bereits zum 16. Mal den Butterberglauf mit großem Erfolg durchgeführt. Dabei sind insgesamt 460 Läuferinnen und Läufer auf den verschiedenen Strecken am Start gewesen. Zunächst ging es in den Läufen der Grundschüler über 0,6 km um den Pokal des Oberbürgermeisters für die sportbegeistertste Grundschule. Diese Wertung gewann in diesem Jahr die „Grundschule am Klosterberg“ in Demitz-Thumitz. Mit 40 angemeldeten Schülern, die alle an den Start gegangen sind, nahm sogar mehr als die Hälfte aller Demitzer Schüler teil. Hervorzuheben ist an dieser Stelle das Engagement der Firma AIR – Kranken- und Intensivpflege, die das Startgeld für alle Grundschüler übernahm. Sehr erfreut konnte der gastgebende Verein in diesem Jahr auch erstmals Schüler aus der Evangelische Grundschule aus Gaußig begrüßen, die mit 2 ersten Plätzen ein starkes Achtungszeichen hinterließen und die Bischofswerdaer Schulen für die nächsten Jahre herausforderten.

 

Ab 14.00 Uhr begannen die Wertungsläufe für die verschiedenen Altersklassen auf den unterschiedlichen Strecken von 0,6 km bis 9,5km.
Auf der kürzesten Distanz belegte Henriette Baumert vom TV 1848 Bischofswerda einen sehr guten 2. Platz. Besonders erfolgreich seitens des gastgebenden Vereins zeigten sich die Mädchen der U 10 / U 12 waren auf der 1,5 km Runde. Anna Böhme (AK 11) holte den Gesamtsieg vor zwei Läuferinnen aus Löbau und Dresden. Friederike Baumert, deren Gesamtsieg in der Oppacher Cup-Wertung ungefährdet ist, belegte diesmal nur den 4.Platz. Die jüngeren Mädchen der U 10 holten in der Reihenfolge Vanessa Preußner, Nelly Ansorge, Katharina Liebisch und Freya Kochan die Plätze 3 bis 6. Auf der längeren Runde (2,5km) zeigten unsere starken Jungen ihr ganzes Potential. Albrecht Vetter (AK 13) holte den Gesamtsieg vor Lennard Muschinski (OSLV Bautzen) und Adrian Katzer vom gastgebenden Verein. Dahinter kamen Niclas Ansorge, Dominik Malke und Cajus Wolf auf den Plätzen 5 bis 7 ins Ziel. Leider verpasste bei den Mädchen Johanna Liebisch (AK 12) ganz knapp das Podest und wurde Vierte.

In den Hauptläufen über 5,0 km und 9,6 km dominierten altbekannte Namen aus den Vereinen der Region. Schnellster Mann auf der „kleinen“ Runde war Tino Sickert vom Citylauf-Verein Dresden (18:58 min). Die Sieger auf der langen Strecke hießen Maik Petzold aus Bautzen (35:16 min) und Franziska Kranich vom LSV Niesky (42:50 min).

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer sowie das „Butterberg-Team“ um Karl-Heinz John, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Ergebnisse
AK …

Suche

Kategorien

Nächste Termine

There are no upcoming events at this time.