39. Bischofswerdaer Langstreckenlauf

von | 26. März 2016 | Leichtathletik

459 Läufer starten in Bischofswerda

Bei der 39. Auflage des Bischofswerdaer Langstreckenlaufes waren am Ostersamstag 459 Läufer auf den verschiedenen Strecken von 800 m bis 21,1 km unterwegs.

 

Der Sieger des Halbmarathons heißt Sebastian Guhr vom OSSV Kamenz. Er benötigte gerade einmal 1:17,53 h, wobei er sicher eine bessere Zeit erreicht hätte, wenn er nicht gleich nach dem Start über einen freilaufenden, herrenlosen Hund gestürzt wäre. Der beste Läufer vom gastgebenden Verein TV 1848 Bischofswerda, Steffen Wemme, blieb knapp unter 1:45 h und belegte damit den 6.Platz in seiner Altersklasse. Die Nachwuchsläufer unseres Vereins konnten sich in diesem Jahr über neun Podestplätze in den verschiedenen Altersklassen freuen. Am erfolgreichsten waren die jüngsten Mädchen der U8 auf der 800m-Runde. Hier siegte Saskia Töppel vor Jitka Schade (OSLV Bautzen) und Henriette Baumert.

Die Mädchen der U 10 mussten bereits 2,3 km laufen. Auch hier gab es zwei Erfolge für den TV 1848, denn Freya Kochan und Vanessa Preußner holten den 2. und 3. Platz. Die gleichen Platzierungen erreichten Anna Böhme und Friederike Baumert in der U 12, wobei die Siegerin, Melina Badeja vom Biathlonverein Ringenhain, fast 1 Minute Vorsprung hatte. Die Jungen und Mädchen der U 14 waren bereits auf einer 4,5 km-Runde unterwegs. Auch hier gelang dem Gastgeber ein Doppelerfolg, denn Cajus Wolf und Adrian Katzer liefen kurz hintereinander auf die Plätze 2 und 3. Bei den Mädchen holte sich Johanna Liebisch ebenfalls den 3. Platz.Die Mädchen der U 10 mussten bereits 2,3 km laufen. Auch hier gab es zwei Erfolge für den TV 1848, denn Freya Kochan und Vanessa Preußner holten den 2. und 3. Platz. Die gleichen Platzierungen erreichten Anna Böhme und Friederike Baumert in der U 12, wobei die Siegerin, Melina Badeja vom Biathlonverein Ringenhain, fast 1 Minute Vorsprung hatte. Die Jungen und Mädchen der U 14 waren bereits auf einer 4,5 km-Runde unterwegs. Auch hier gelang dem Gastgeber ein Doppelerfolg, denn Cajus Wolf und Adrian Katzer liefen kurz hintereinander auf die Plätze 2 und 3. Bei den Mädchen holte sich Johanna Liebisch ebenfalls den 3. Platz.​chsprung nicht ganz, aber sie belegte mit 1,40m immerhin den 5. Platz. Lilly Roßberg (AK 15) ging über die 60m an den Start, wo sie um 1/100 Sekunde das Finale der besten 8 Läufer verpasst hat.

Ein weiterer Höhepunkt dieses Wettkampfes war die 3x800m-Staffel der Mädchen U 14. Unsere Staffel mit Theresa Hesse, Lea-Sophie Hanusch und Saskia Töppel hatte sich eine Medaillenchance ausgerechnet, doch es kam anders. Die 3 Mädchen wurden in den 1. Zeitlauf eingeordnet, den sie mit einer halben Runde Vorsprung deutlich gewinnen konnten. Doch dann stellte sich im 2. Zeitlauf heraus, dass diese vier Staffeln allesamt ein höheres Tempo liefen, als es im 1. Lauf angeschlagen wurde. So konnten unsere Mädchen nur zuschauen, wie alle vier Staffeln am Ende die Siegerzeit des 1. Laufes unterboten und es blieb beim 5. Platz.

Ergebnisse
AK …

Suche

Kategorien

Nächste Termine

There are no upcoming events at this time.